Zum 1. Mai 2004 erhielt der Vitalpark mit seiner Abteilung Therapie & Sport die Zulassung zur Durchführung ambulanter (Anschluss)Rehabilitationsmaßnahmen nach § 40 Abs. 1 SGB V durch die DRV Thüringen, AOK Thüringen, BKK Landesverband Ost, IKK Thüringen, Bundesknappschaft, landwirtschaftliche Krankenversicherung, VdAK und AEV. Im Vitalpark stehen 15 Plätze für die ambulante wohnortnahe Rehabilitation bei muskuloskelettalen Erkrankungen und 10 Plätze bei kardiologischen Erkrankungen zur Verfügung.

Zweckbestimmung ambulanter Rehaleistungen

Die ambulante Rehabilitation kann an Stelle einer stationären Rehabilitationsmaßnahme als eigenständiges interdisziplinäres Konzept in Betracht gezogen werden. Oder zur Verkürzung einer stationären Rehabilitationsmaßnahme bei ambulanter Fortsetzung eines stationär begonnenen Rehabilitationsprogramms bzw. im Anschluss an eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme genutzt werden. Die Maßnahmen berücksichtigen dabei die berufliche Wiedereingliederung.